Geschichte

Älteste Grabungsfunde (Mauerreste, Skelette) deuten auf einen frühesten Kirchenbau aus dem 7./8. Jahrhundert hin. Die Kirche veränderte über die Jahrhunderte mehrmals ihre äussere Gestalt.

Die Kirche Leissigen ist eine der zwölf sagenumwobenen tausendjährigen Thunerseekirchen. Die heutige Gestalt – ein barocker Predigtsaal – geht auf das Jahr 1675 zurück und wurde 1973/74 detailgetreu restauriert. Die Wälti-Orgel (16 Register, 924 Pfeifen) wurde 1974 auf dem Empore eingebaut. Eine für Sie zusammengestellte Dokumentation zur Geschichte der Kirche Leissigen erhalten Sie über das Dokument "Kirchengeschichte". Vîel Spass beim Weiterlesen...